Berufliches Schulzentrum
Sulzbach-Rosenberg

Termine Zwischenprüfung 2020

 

Dienstag, 10.03.2020 schriftliche Zwischenprüfung FL und VK 11. Klasse

Mittwoch,11.03.2020 praktische Prüfung Verkauf 11. Klasse

Donnerstag 12.03.2020 praktische Prüfung Fleischer 11. Klasse

 

Weihnachtsgeschenke, aber bitte nachhaltig verpackt!

Schöne große Kunststoffschleifen, aufgebauschte PVC-Folie,  funkelnde Kugeln, Tannenzapfen und Sternchen aus Plastik sind für Weihnachtsgeschenke nicht mehr wegzudenken. Eine pompöse Verpackung ist heute fast noch wichtiger geworden als das Geschenk selbst. Nach den Feiertagen werden diese Berge an Verpackungsmüll dann entsorgt und landen im Gelben Sack, in der Müllverbrennung oder auf den Mülldeponien.

„Umweltfreundliche, nachhaltige Geschenkverpackungen“ lautet deshalb das Ziel der  Nahrungsabteilung des Beruflichen Schulzentrums Sulzbach-Rosenberg. Die Schülerinnen und Schüler der Nahrungsklassen recherchierten nach umweltfreundlichen Verpackungen und wurden schnell fündig. So können statt Kunststoffschleifen z.B. umweltfreundliche Schleifen aus Leinenstoff oder Juteschnur verwendet werden. Lässt man die Klarsichtfolie als Umverpackung weg, dann hat man sogar einen besseren Blick auf die Produkte. Und die Kunststoffkörbe oder Plastikteller kann man ganz einfach durch Schilf- oder Weidenkörbchen bzw. durch unbehandelte Holzbrettchen ersetzen. Für teure Sträußchen oder Kugeln aus Kunststoff könnten Tannenzapfen, Strohsterne und echte Fichtenzweige verwendet werden. Diese alternativen Verpackungen können dann nach Weihnachten weiterverwendet, bzw. über die Biotonne oder am Kompost entsorgt werden.

Ganz auf Kunststoffe können wir aber leider nicht verzichten, denn Lebensmittel müssen hygienisch einwandfrei verpackt werden. Gläser und Blechdosen können recycelt werden, aber bei anderen Fleischerzeugnissen müssen wir dann doch wieder zum Kunstdarm oder zum Vakuumbeutel greifen um die Verpackungshygiene zu gewährleisten.

Dennoch könnte viel Plastik eingespart werden. Die Schülerinnen und Schüler kamen zu dem Ergebnis, dass – ausgehend von einem durchschnittlichen Gewicht von 200g Plastik pro Geschenkverpackung und 80 Millionen Geschenken (ein Geschenk pro Einwohner in Deutschland) – 16000 Tonnen Plastikmüll durch alternative, umweltfreundliche Verpackung ersetzt werden können.

 

Bernd Roth, FOL

Abteilung Nahrung

Berufliches Schulzentrum Sulzbach-Rosenberg

Eine Scheibe abschneiden

Innungsobermeister Daniel Hirsch freut sich über die Beteiligung: „Regionales Marketing besteht in erster Linie aus Qualität und Persönlichkeit.“ Er spricht sich gegen die Bürokratisierung des Handwerks aus, damit eine Wertschöpfungskette von der Produktion bis zum Verbrauch erhalten bleiben und dadurch auch dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden kann. Landrat Richard Reisinger stellt die Auszubildenden und ihr Engagement in den Mittelpunkt des Abends. Leider sei er durch einen weiteren Termin verhindert, all die Köstlichkeiten auch zu probieren. „Die Schautafeln über Nachhaltigkeit haben mir besonders gut gefallen“, resümiert Dritter Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein. „Sie zeigen auch, wie wichtig dieses Thema für die Auszubildenden ist.“

Freisprechungsfeier der Abteilung Nahrung

"Der Weg wird kein leichter sein - aber ein guter!" Da ist sich Herber Thiem, Obermeister der Metzgerinnung Tirschenreuth, sicher. Insgesamt 14 junge Leute gehen ihn mit ihren Abschlusszeugnissen in den Beruf Fleischer/in und Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk - Fleischerei.

Spende an die Amberger Tafe

Mit den Erlös des Verkaufs unserer Weihnachtsgeschenke konnten die Klassen NFB 10, NFL 11 und NFB 12 Konserven und Wurstwaren herstellen. Diese Lebensmittel im Wert von ca. 300 € wurden am 08.03.2018 der Amberger Tafel gespendet.

Leistungswettbewerb der Fleischerjugend 2018